Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte Opfer der Euthanasie - Morde

Die Tötungs-Anstalt Brandenburg 1940: Menschen mit Behinderung wurden ermordet

Führung in Leichter Sprache vor dem Ausstellungs-Haus
Führung in Leichter Sprache im Ausstellungs-Haus

Es geht um die Geschichte von Menschen mit Behinderung.

 

Es geht um die Geschichte von psychisch kranken Menschen.

 

Die National-Sozialisten haben sie 1940 in der Tötungs-Anstalt Brandenburg ermordet.

 

In Schwerer Sprache heißen diese Morde Euthanasie-Verbrechen.

 

Heute ist dort eine Gedenk-Stätte.

 

 

Die Gedenk-Stätte erinnert an die über 9000 ermordeten Menschen.

 

Die Gedenk-Stätte erinnert an die Euthanasie-Verbrechen der National-Sozialisten.

 

Sie können diese Gedenkstätte besuchen.

 

Wir machen Führungen in Leichter Sprache.

 

Wir machen auch Projekte in Leichter Sprache.